Diving Ducks holen Europacup-Titel

U14 Enten fliegen in der Liga voran
28. Mai 2017
U14 ersatzgeschwächt erfolgreich
19. Juni 2017

Diving Ducks holen Europacup-Titel

hdr

Als Vizemeister durften die Diving Ducks heuer Österreich im Baseball-Europacup vertreten. Das Turnier, dem die Wr. Neustädter Baseballer zugelost wurden, fand vom 11. – 17. Juni in Belgrad/SRB statt. Mit Gegnern aus Southhampton (GBR), Bucarest (ROM), Sofia (BUL) und den Gastgebern aus Belgrad hatten die Ducks interessante, aber durchaus schaffbare Mitstreiter zugelost bekommen. Als Turnierfavorit galten die Briten, die bereits 2016 auf die Ducks, damals in Barcelona, trafen.

Guter Start mit tollem Pitching

Adenson Verastegui startete am Mound für die Ducks und ließ nichts anbrennen. Mit 8 Strikeouts legte er den Grundstein zum 5:2 Sieg der Ducks. Junior Alessandro Zoufal brach im zweiten Inning das Eis und brachte die ersten Runs per Double über die Homeplate. Jose Zambrano beendete das Spiel als Pitcher, der Sieg bedeutete eine perfekte Ausgangslage fürs Turnier.

Moritz Scheicher at is best

Im zweiten Spiel des Turniers kam nun Moritz Scheicher als Pitcher an die Reihe. Er durfte sich zunächst über eine frühe 2-Run Führung freuen, bevor im zweiten Inning eine eher seltene Abfolge von Hits, und Fehlern der Defense den Gastgebern aus Belgrad 3 Runs und damit die Führung brachte. Erst im sechsten Inning flammte die Ducks Offense erneut auf. Nachdem zunächst das 4:2 für Belgrad passierte, glichen die Wr. Neustädter durch drei Hits in Folge aus. Zu diesem Zeitpunkt war ein Pitcherwechsel Thema, doch Moritz Scheicher erhielt weiter das Vertrauen von Coach Adam Koontz. Von nun an dominierte Moritz nach Belieben und ließ nur mehr einen Runner auf Base, und er konnte auch zusätzlich noch den Gamewinning Run im siebten Inning erzielen. Das knappe 5:4 war eine starke Willensbekundung der Ducks.

Matthias Scheicher dominiert

Mit einem starken venezolanischem Pitcher ausgestattet, waren die Rumänen kein leichter Gegner. Doch gleich zu Beginn gelang den Wr. Neustädtern anzuschreiben. Mit 2:0 bekam Matthias Scheicher eine Führung, die er bis Ende des Spiels nie wieder abgeben sollte. Während die Ducks im fünften Inning nochmal 2 Runs drauflegten, war bei den Rumänen kein zählbarer Erfolg in Sicht. Im achten Inning hämmerte Sebastian Scheicher einen 2-Run-Homerun über den Zaun und baute die Führung auf 6:0 aus. Ein Error brachte den Rumänen zwar den Ehren-Punkt, doch wurde dieser Run durch einen weiteren Homerun, diesmal von Jose Zambrano, beantwortet. Claus Seiser beendete das Spiel mit drei schnellen Outs, das 7:1 brachte den dritten Erfolg in Serie.

Schwerer Arbeitssieg im unbedeutenden vierten Spiel

Durch die drei Siege standen die Ducks bereits als Finalist und Grunddurchgangssieger fest. Mit diesem Wissen, ein gutes Spiel gegen vermeintlich schwächere Gegner hinzulegen, dabei allen Spielern Playing Time zu geben, und dennoch guten Baseball zu spielen, ist eine große Herausforderung. Clemens Seiser bekam den Ball und kam gut aus seinem ersten Inning. Im zweiten Inning mussten die Ducks dann gehörig kämpfen und gaben 2 Runs ab. Das Inning konnte jedoch mit 5 Runs beantwortet werden, wobei dabei die Ungenauigkeit des gegnerischen Pitchers ausgenutzt werden konnte. Clemens hielt die Bulgaren immer wieder kurz, obwohl diese doch häufig auf Base kamen. Bis zum 5. Inning konnten die Gegner wieder ausgleichen. Nun erwachten die Ducks erneut, wobei Ferdi Obed mit einem 3-Run Homerun einen schönen Akzent bei 2 Outs setzte. Benjamin Scheicher war nun am Mound und ließ zwei Innings lang nichts anbrennen. Anders die Ducks, die im 7. Inning, erneut durch einen Grand-Slam-Monster-Shot von Ferdi Obed anschreiben konnten. Mit seinem 2. Homerun des Tages brachte er 4 weitere Runs über die Plate. Ein weiterer folgte dann noch zum komfortablen 13:5. Die Bulgaren warfen nun alles in die Schlacht und hatten damit auch Erfolg. Im 8. Inning holten auch sie 5 Runs, plötzlich war aller Komfort dahin, eine 3-Run-Führung musste nun gehalten werden. Diesen Auftrag besorgte Jose Ortiz im neunten Inning als Relief Pitcher. Drei schnelle Outs brachten den 4. Sieg in Folge und nun waren die Gedanken auf das Finale gerichtet.

Erste Championship für die Ducks in 30 Jahren

Im Finale war alles angerichtet für die Ducks. Pitcher AJ Verastegui hatte sich gut erholen können und startete als Pitche fulminant. POP-POP-POP, die gegnerischen Hitter hatten kaum Chancen gegen AJ zu reüssieren. Die Ducks starteten ihrerseits konzentriert an der Platte und holten gleich eine 4:0 Führung, wobei Matthias Scheicher das Eis mit einem Base-Clearing Triple brach. Immer wieder legten die Ducks einen Run drauf, während sich AJ durch die Belgrader Lineup zu pflügen. Erst im achten Inning hatten die Gastgeber einen ersten kleinen Erfolg und scorten einen Run. Dieser wurde beim Stand von 7:1 durch einen weiteren Obed-Homerun beantwortet, ein 9:1 sollte ein geruhsames Polster für das anstehende neunte Inning sein. Doch jeder Sieg will verdient sein, und die Serben erwiesen sich als wahre Kämpfernaturen. Nach einem schnellen Doubleplay zu Beginn des 9. Innings – nur mehr ein Out fehlte zum Turniersieg – kamen die Gegner noch einmal auf. Mit 2 Hits und einem Walk waren die Bases plötzlich geladen. Jose Ortiz sollte das letzte Out sicherstellen, doch musste auch er gleich noch einen Hit abgeben, der 2 Runs zum 9:3 ermöglichte. Nach einem weiteren Walk beendeten dann die Ducks jedoch den Spuk. Ein unvorsichtiger Runner wurde zwischen 3. Base und Homplate ins Rundown genommen. Claus Seiser sprintete den Gegner nieder und holte damit das heiß ersehnte letzte Out des Turniers.

Dieser Turniersieg ist tatsächlich der erste volle Erfolg, den die Ducks in der 30-jährigen Vereinsgeschichte erspielen konnten. Bereits sieben zweite Plätze in nationalen Meisterschaften oder Europacups konnten die Wr. Neustädter bisher verbuchen. Doch nun ist das Eis gebrochen. Der erste Gewinn einer „Championship“ ist Ausweis dafür, wie gut sich Wr. Neustadts Baseball entwickelt. Und wer die Erfolge im Nachwuchs des Vereins kennt weiß, dass dies erst der Anfang einer hoffentlich großen Serie ist.

Martin Zoufal: „Wir sind stolz, dieses Turnier mit weißer Weste absolviert zu haben. Wir hoffen damit, unserem Verein, der Stadt Wr. Neustadt, aber auch Baseball Austria einen guten Dienst erwiesen zu haben. Unseren Namen in der europäischen Siegerliste vertreten zu sehen, ist ein starkes Gefühl.“