1. Spieltag des ABBQS Wintercup in Wiener Neustadt

2018 SPRING CAMP…
15. Januar 2018

1. Spieltag des ABBQS Wintercup in Wiener Neustadt

Zu Beginn der neuen Saison 2018 luden die Wiener Neustädter Rubberducks in die Sporthalle der Militärakademie zum ersten Tag des Wintercups ABBQS.

Es wurde, wie schon die Jahre zuvor, mit 5 Teams gespielt, wobei die Hausherren ein zweites Team außer Konkurrenz aufstellen konnten. Die Spielregeln wurden an die Halle angeglichen und der Spielmodus wurde schneller und kürzer gehalten.

Um die Winterkrone kämpfen die Rubberducks, die Stockerauer Racoons, die Royal Monkeys und die Crazy Geese.

Die Enten aus Wr. Neustadt, deren Ziel es ist, den Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich zu verteidigen, traten im ersten Spiel des Tages gegen die Gänse aus dem Burgenland an und konnten sich klar mit 7:0 durchsetzen.

Anschließend trafen die Monkeys zum ewigen Kopf an Kopf Duell gegen die Racoons aus Stockerau. In einem sehr spannenden Spiel konnten sich die Racoons schließlich denkbar knapp mit 2:1 den Sieg holen.

Und auch im nächsten Spiel wurden nicht mehr Runs erzielt. Die Partie Rubberducks gegen Monkeys war auch schon in der Outdoorsaison immer ein Nägelbeisser. Endstand 2:1 – auch dieses Spiel ging an die Quietschenten.

Zwischendurch durfte die zweite Mannschaft der Rubberducks ans Werk und auch wenn sie kein Spiel gewannen, konnten sie in jeder Begegnung Erfahrungen sammeln und auch den einen oder anderen Run heimschlagen und die Gegner, wenn auch nur kurzzeitig, unter Druck bringen.

Zwischenzeitich wurde für das leibliche Wohl mit Schinkenfleckerl, Toast und Kuchen gesorgt und die Teams konnten sich stärken. Am Spielfeld gab es keine Pause, und es wurde munter weiter gespielt.

Im letzten Spiel des Tages der Rubberducks mit Wertung für den Wintercup standen sie den Waschbären gegenüber, die zwar durch den pausierenden Teammanager Stefan Valsky geschwächt waren, sich dies aber keinesfalls anmerken ließen. Die Racoons begannen mit einigen tollen Schlägen, die Enten unter Druck zu setzen, und konnten lange eine knappe Führung halten, bis die Rubberducks im dritten Inning entdeckten, wozu ihre Schläger da sind. Sie hielten den Ball flach und konnten dadurch einige erfolgreiche Hits platzieren. Mit einem Homerun besiegelten sie das Schicksal der Racoons mit 8:2.

Diese blieben gleich am Platz, diesmal gegen die Geese. In einem Schlagabtausch, in dem jede Mannschaft ihr Können zeigte, konnte die Mannschaft aus dem Burgenland im entscheidenden Moment ihre Hits durchs Infield zirkeln. Die Offense der Stockerauer hatte dem leider nichts mehr entgegen zu setzen und so verloren sie das Spiel mit 5:3.

Und weiter ging es mit dem nächsten Kracher. Es standen sich die Geese und die Monkeys gegenüber, und hier sollten die Affen die Oberhand behalten. Im ersten Inning schrieben die Gänse zwar noch 2 Runs an, und es sah nach einem ausgeglichenen Spiel aus, doch anscheinend waren die Geese schon etwas erschöpft und konnten mit Dauer des Spiels nicht mehr mit den Monkeys mithalten. Die Wiener gewannen dieses Spiel klar mit 5:2 und konnten mit einem Sieg mit den Geese und Racoons gleichziehen, die sich jetzt alle drei mit je einem Sieg und zwei Niederlagen auf den zweiten Tabellenplatz befinden. Oben an der Tabellenspitze machen sich es die Enten mit 3 Siegen gemütlich, doch die Verfolger haben alle noch eine Chance auf den Thron.

Im letzten Spiel des Tages, das aber wie alle Spiele der Rubberducks II nicht für die Winterkrone gewertet wurde, ging es für sie gegen die Racoons ans Werk. Hier gab es dann leider zwei Verletzte. Zuerst wurde der Hallenwart von einem Flyball von Bernhard Trabauer an einer sehr delikaten Stelle getroffen – alle Männer fühlten mit ihm. Gegen Ende des Spiels musste auch Adele Werneth (Waschbärwomen), die bei einem Zusammenstoß mit Alberto Tononis (portugiesische Kraftente) den Kürzeren zog, das Spiel frühzeitig mit heftigen Kopfschmerzen beenden. Gute Besserung auf diesem Weg. Das Spiel endete dann klar für die Racoons.